Menu anzeigen

Mietvertragsvorlage (Vorschau)

Musterbrief für Umlage von Betriebskostenerhöhungen (Formblatt 18)

Umlage von Betriebskostenerhöhungen bei Verträgen vor dem 1.9.2001 gem. Art. 229 § 3 Abs. 4 EGBGB, § 560 Abs. 1 BGB

nach den mietvertraglichen Vereinbarungen berechtigt, Erhöhungen von in der Miete enthaltenen Betriebskosten im Sinne von § 2 Betriebskostenverordnung anteilig auf Sie umzulegen.

1. Die auf Ihre Wohnung entfallende anteilige Mehrbelastung errechnet sich wie folgt:

Jährliche Kosten

bisher €

neu €

Erhöhung €

Grundsteuer

Wasserversorgung

Entwässerung

Aufzug

Straßenreinigung

Müllbeseitigung

Gebäudereinigung

Gartenpflege

Beleuchtung

Schornsteinreinigung

Sach- und Haftpflichtversicherung

Hausmeister

Gemeinschaftsantenne, Breitbandnetz-Verteilanlage

Einrichtungen für Wäschepflege

Sonstige Betriebskosten

2. Gesamte Mehrbelastung

jährlich

3. Gesamte Mehrbelastung

monatlich

Die Umlegung erfolgt nach dem Verhältnis der Wohn- und Nutzflächen.

4. Damit entfällt auf Sie ein Umlegungsbetrag von:

Mtl. Mehrbelastung (wie 3.)
x Wohnfläche Ihrer Wohnung


Wohn- und Nutzfläche aller Wohn- und Geschäftsräume des Anwesens

5. Ihre bisherige Gesamtmiete von monatlich

erhöht sich somit um (Ziff. 4.)

auf

zu entrichten.

6. Haben sich Betriebskosten rückwirkend erhöht, kann die Umlage vom Zeitpunkt der Erhöhung an verlangt werden, höchstens jedoch seit Beginn des vorangegangenen Kalenderjahres, sofern sie innerhalb von 3 Monaten nach Kenntnis von der Erhöhung erfolgt.

Monate verstrichen.

Die nachzuzahlende Mehrbelastungsumlage beträgt Monate x

bei der nächsten Mietzahlung zusätzlich zu entrichten.

Mit freundlichen Grüßen